top of page

7 einfache Schritte für erfolgreiche LinkedIn-Umfragen:




4 Asse im LinkedIn Creator-Modus schaffen Relevanz

Mit ständig neuen Funktionen baut LinkedIn seinen Vorsprung immens gegenüber dem Wettbewerb aus. Diese Funktionen gibt es im Creator-Modus kostenfrei und es lohnt sich vor allem diese auszuprobieren:


• Audio-Event

• LinkedIn-Live

• LinkedIn-Newsletter

• LinkedIn-Umfragen


Am einfachsten funktionieren die LinkedIn-Umfragen und so klappt es bestimmt:


  1. Formuliere eine klare und präzise Umfrage, um eine breite Palette von Antworten zu ermöglichen.

  2. Stelle ausreichend Antwortoptionen bereit (es stehen maximal 4 Antwortoptionen zur Verfügung).

  3. Richte Deine Umfrage an die richtige Zielgruppe, die in der Lage ist, Deine Fragen zu beantworten.

  4. Teile Deine Umfrage direkt auf LinkedIn oder poste sie in Gruppen, um schnell Feedback von Deiner Zielgruppe zu erhalten. Die ersten 90 Minuten sind entscheidend. Wenn zu wenige Personen teilnehmen, wird die Umfrage als „uninteressant“ eingestuft und es wird sich nicht mehr viel tun.

  5. Beziehe bestehende Kontakte mit einem „@Name“ in die Umfrage ein. Das erhöht die Interaktionsquote teils enorm.

  6. Analysiere die Ergebnisse und passe Deine Strategien und Entscheidungen entsprechend an.

  7. Teile die Ergebnisse mit anderen Mitgliedern, um Feedback zu erhalten und die Diskussion zu fördern.



Machst Du bei Umfragen mit?

  • 👎

  • 👍

  • ⚖️



P. S.: Diese Inhalte sind ein stark verkürzter Auszug aus meinem neuesten Springer Gabler Buch "Proaktive Marketing- und Vertiebsimpulse". Danke für über 70.000 Downloads (!) in so kurzer Zeit - Ihr seid großartig🙌!


---

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page